Geh Entzündung der Lymphknoten im Hals: Foto, Ursachen, Behandlung. Lymphknoten sind im Nacken eines Kindes vergrößert und entzündet, was ist zu tun und wie werden die zervikalen Lymphknoten behandelt?
Medizin online

Entzündung der Lymphknoten im Nacken

Inhalt:

Lymphknoten im Nacken eines Kindes Entzündung der Lymphknoten bei den Hals-Spezialisten nennt man zervikale Lymphadenitis. Die Krankheit tritt fast nie selbstständig auf und ist meistens eine Folge einer anderen Pathologie. In jedem Fall sollten Sie, selbst wenn Sie den Eindruck haben, dass die Lymphknoten durch den banalen ARI zugenommen haben, einen Spezialisten aufsuchen und untersuchen lassen. Manchmal entwickelt sich ein ähnliches Symptom vor dem Hintergrund schwerer chronischer Erkrankungen.

Eine Entzündung des Lymphknotens zeigt den Fortschritt des Infektionsprozesses an. Es ist gefährlich, die Situation zu driften und untätig zu bleiben, weil sich das Gehirn in der Nähe befindet und die Infektion sich frei auf die Strukturen und Membranen ausbreiten kann.



Ursachen der Entzündung der Halslymphknoten

Die Hauptursache für die Entwicklung der zervikalen Lymphadenitis sind pathogene Mikroorganismen. Die häufigsten Erreger der Krankheit sind Staphylokokken, Streptokokken, die Toxine freisetzen, die durch Blut, Lymphe oder durch Kontakt in die Lymphknoten gelangen.

Der Hauptfokus der Infektion bei Lymphadenitis kann auf den Geweben liegen, die von dem eitrigen Prozess betroffen sind (Wunden, Furunkel). Außerdem können sich die Lymphknoten vor dem Hintergrund von Erysipel, Osteomyelitis, Thrombophlebitis und Karies entzünden. Kinder leiden häufig an zervikaler Lymphadenitis: Ihre Erkrankung entwickelt sich nach Verschlimmerung von HNO-Erkrankungen (Otitis, Sinusitis , Tonsillitis , Laryngitis ) aufgrund des Fortschreitens von Ekzemen, atopischer Dermatitis, Scharlach, Mumps, Diphtherie. Eine spezifische Lymphadenitis entwickelt sich aufgrund von Syphilis, Gonorrhoe und Tuberkulose.

Symptome einer Entzündung der Lymphknoten im Hals

Die wichtigsten Anzeichen einer zervikalen Lymphadenitis sind:

  • hohe Körpertemperatur;
  • Zärtlichkeit der Lymphknoten bei Palpation;
  • Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Schwäche und andere Anzeichen von Vergiftung;
  • undeutliche Lymphknoten- und Halskonturen;
  • das Auftreten der Infiltration;
  • Schwellung der Gewebe.

Bei der akuten unspezifischen Lymphadenitis sind die Lymphknoten schmerzhaft und berührungsempfindlich, gekennzeichnet durch Vergiftung, die durch die Freisetzung von infektiösen Krankheitserregern hervorgerufen wird. Wenn zu diesem Zeitpunkt keine Maßnahmen ergriffen werden, kommt es zu einer eitrigen Verschmelzung der Gewebe und das Wohlbefinden des Patienten verschlechtert sich. Eiter kann aufplatzen, es bildet sich oft ein extrem schmerzhaftes Infiltrat, während die Körpertemperatur ansteigt, Anzeichen von Tachykardie und schwere Intoxikationen auftreten.

In der Kindheit tritt eine zervikale Lymphadenitis in den meisten Fällen mit starkem Fieber, Schwäche und Tränen auf. Eltern müssen wachsam sein - Lymphadenitis bei Kindern kann durch Sepsis erschwert werden.

Andere häufige Komplikationen einer Zervixlymphknotenentzündung:

  • Fistel und Infiltrate;
  • Thrombophlebitis ;
  • Mediastinitis;
  • Durchbruch von Eiter im umgebenden Gewebe mit Bildung von inneren Fisteln.

Wenn die Entzündung chronischer Natur ist, tritt ein allmählicher Ersatz des lymphatischen Gewebes des Bindegewebes auf, das pathologische Wachstum führt oft zu einer Störung des Lymphausflusses, dem Auftreten eines wahrnehmbaren Ödems oder der Bildung einer charakteristischen Elefantiasis.

Eine spezifische Lymphadenitis entwickelt sich meistens vor dem Hintergrund von Gonorrhoe, Syphilis und anderen ähnlichen Infektionen. Die zervikalen Lymphknoten sind jedoch entlang der Kette entzündet, und der Ursprung der Lymphadenitis einer solchen Ätiologie geht von den inguinalen Lymphknoten aus. Bei Tuberkulose ist die Entzündung meist einseitig.

Welcher Arzt soll bei Entzündungen der Lymphknoten behandelt werden?

Erkrankungen der Lymphknoten liegen in der Zuständigkeit des HNO-Spezialisten. Der Arzt organisiert die Untersuchung, untersucht den Zustand der Mundhöhle und der Nase, um Informationen über die Gewebe zu erhalten, die sich in der Nähe des Entzündungsfokus befinden.

Dem HNO-Spezialisten steht ein innovatives Verfahren zur Verfügung, mit dem innerhalb kurzer Zeit maximale Daten über den Zustand des Patienten erhalten und ein wirksames Behandlungsschema gewählt werden kann.

Diagnose der zervikalen Lymphadenitis

Lymphknoten am Hals Foto Ort Die Position der Lymphknoten im Hals sehen Sie auf dem Foto rechts.

Bei Entzündungen der am Hals befindlichen Lymphknoten eine umfassende Untersuchung durchführen. Die Aufgabe des Arztes ist es, die Ursache der Verletzung zu finden, um sie zu bekämpfen. Die Genauigkeit der Diagnose bestimmt die Richtigkeit der Wahl der medizinischen Taktiken und der Auswahl der Medikamente.

Bei der Untersuchung berücksichtigt der Arzt unbedingt die Vorgeschichte, Beschwerden, klinische Manifestationen, die Ergebnisse von Diagnose- und Laborverfahren. Kann die folgenden Studien zuordnen:

  • Punktionsbiopsie des entzündeten Lymphknotens;
  • USDG-Lymphgefäße;
  • strahlenundurchlässige Lymphographie;
  • MRI, CT;
  • Lymphszintigraphie;
  • Radiographie der Lunge.

Entzündung der Lymphknoten im Nacken: Behandlung

Die Taktik der Behandlung der zervikalen Lymphadenitis wird unter Berücksichtigung des Alters, des Zustands des Patienten, der Untersuchungsergebnisse und der Art des infektiösen Erregers, der das Auftreten des Entzündungsprozesses hervorgerufen hat, ausgewählt. Es ist wichtig, dass Sie sich an medizinische Empfehlungen halten und rechtzeitig medizinische Hilfe suchen, da die Vergrößerung der Lymphknoten immer ein Warnzeichen ist, das Sie warnen und Sie zwingen sollte, einen HNO-Arzt aufzusuchen.

Am häufigsten werden entzündete Lymphknoten im Nacken mit konservativen Methoden behandelt (wenn die Gefahr der Ausbreitung der Infektion und des Gewebes der Ozlokachestwlenija nicht besteht). Dem Patienten wird die Einhaltung der Bettruhe gezeigt. Es ist unmöglich, lange zu gehen, nicht im Wind oder bei starker Hitze zu sein, Sport zu betreiben, aktiv in Räumen zu laufen. Empfohlene Antibiotika, ausgewählt unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit des Infektionserregers, der psychischen und körperlichen Erholung.

Stress, Stress, Missachtung einer Diät und ein tägliches Programm können die Situation des Patienten verschlimmern und Komplikationen hervorrufen. Folgende Mahlzeiten und Getränke sollten von der Diät ausgeschlossen werden:

  • Gewürze, Gewürze;
  • scharfes Essen;
  • Marinaden, Saucen;
  • fetthaltige, frittierte Lebensmittel;
  • Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke;
  • hartes, trockenes Essen.

Ein Patient mit zervikaler Lymphadenitis benötigt eine kalorienreiche Ernährung, aber das Essen sollte so sparsam wie möglich sein. Keine Schärfe, eingelegte Speisen, alkoholhaltige Getränke. Aufhören zu rauchen und laut zu singen. Sie müssen den Hals schonen, da eine zusätzliche Entzündung die Situation verschlimmern kann. Getränke müssen warm und vorzugsweise mit Vitaminen angereichert sein.

Ihnen werden Schleimbrei und Suppen, warme Kräutertees, püriertes Gemüse und Obst (vorzugsweise gekocht) gezeigt. Fleischgerichte können Fisch, Fleischbällchen, gedünstetes Geflügelpüree oder Kalbfleisch sein. Wenn sich eine Lymphadenitis vor dem Hintergrund viraler Infektionen entwickelt, muss das Immunsystem mit Hilfe von Multivitamin und immunstimulierenden Mitteln gestärkt werden.

Im Falle von eiternden Formen der Lymphadenitis öffnen sich die gebildeten Läsionen, entwässern und verschreiben notwendigerweise eine verstärkte antibakterielle Therapie. Diese Patienten führen die Behandlung normalerweise in einem Krankenhaus unter Aufsicht qualifizierter Fachärzte durch. In einigen Fällen verschreiben Ärzte physiotherapeutische Verfahren, die helfen, Schwellungen zu lindern, die Schwere der Schmerzen zu reduzieren, Dichtungen und Infiltrate zu beseitigen. Die Anwendung der Physiotherapie bei Entzündungen der Lymphknoten sollte jedoch mit äußerster Vorsicht erfolgen. Solche medizinischen Verfahren sollten nur von einem erfahrenen Arzt und nach Untersuchung des Patienten verordnet werden. Selbstmedikation ist nicht erlaubt!

Was kann man nicht mit einer Erhöhung der Halslymphknoten tun?

Versuche, die Gebärmutterhalskrebs-Lymphadenitis mit Hilfe der Rezepte der traditionellen Medizin selbst zu heilen, können sehr schlecht enden. Mit den Lymphknoten kann man nicht scherzen! Wenn Sie ein Siegel bemerken, wärmen Sie auf keinen Fall die Stelle des Halses! Bei Erhitzung breiten sich infektiöse Krankheitserreger mit dem Fluss von Lymphe und Blut zu benachbarten Organen schneller aus und können sogar das Gehirn erreichen.

Darüber hinaus erhöht die thermische Exposition das Risiko einer Metastasierung maligner Tumoren, und eine Zunahme der Lymphknoten deutet manchmal auf eine Zunahme der onkologischen Zellen in ihnen hin, die vom primären Fokus aufgegeben wurden. Wenn Sie nicht rechtzeitig um Hilfe bitten, kann aus einem akuten entzündlichen Prozess ein chronisches Stadium werden, das mit einer Verallgemeinerung des Prozesses, einer Vernarbung von Lymphgewebe und deren Ersetzung durch Verbindungselemente verbunden ist, die keine grundlegenden Schutzfunktionen erfüllen können.

Vorbeugung gegen Entzündungen der Lymphknoten des Halses ist die rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten, die Stärkung des Immunsystems und die frühzeitige Suche nach qualifizierter medizinischer Hilfe.


| 13. Mai 2015 | | 10 560 | Chirurgie
Geh
Hinterlassen Sie Ihr Feedback



Geh
Geh