Geh Gebärmutterhalskrebs: Ursachen, Symptome, erste Anzeichen von Gebärmutterhalskrebs

Gebärmutterhalskrebs

Gebärmutterhalskrebs ist ein bösartiger Tumor, der am häufigsten bei Frauen im Alter von 35 bis 60 Jahren auftritt. In den letzten Jahren besteht die Tendenz, die Krankheit "zu verjüngen".

Fachleute identifizierten zwei Arten dieses Tumors: Adenokarzinom und Plattenepithelkarzinom (in fast 90% der Fälle diagnostiziert). Es ist bekannt, dass Gebärmutterhalskrebs nicht von Neuem gebildet wird, sondern sich vor dem Hintergrund verschiedener präkanzeröser Zustände entwickelt, die im Körper mehrere Jahre vorkommen können. Über ihre Anwesenheit kann eine Frau nicht erraten. Daher ist es äußerst wichtig, sich jährlich einer medizinischen Untersuchung durch einen Frauenarzt zu unterziehen.

Ursachen von Gebärmutterhalskrebs

Die Ursachen für Gebärmutterhalskrebs sind sehr unterschiedlich:

  • frühes Sexualleben (meistens bis 16 Jahre alt, wenn die Schleimhaut der Gebärmutter am stärksten für die negativen Auswirkungen verschiedener Faktoren anfällig ist);
  • eine große Anzahl von Abtreibungen, Mehrfachgeburten (mehr als fünf);
  • Frühgeburt (unter 18);
  • übermäßig aktives Sexualleben, mit mehreren Partnern gleichzeitig;
  • das Vorhandensein von Genitalinfektionen, Weigerung, sie zu behandeln;
  • Nichteinhaltung der Intimhygiene;
  • langfristige Verwendung von Antibabypillen;
  • Schädigung des Körpers aufgrund schwieriger längerer Arbeit;
  • Trauma, das die Schleimhaut der Gebärmutter auskleidet, als Folge eines chirurgischen Eingriffs.

Es wird vermutet, dass Frauen, deren Sexualpartner eine beeindruckende Größe hat, anfällig für Krebs sind. Aus medizinischer Sicht ist dies nicht gerechtfertigt, aber ein Mann kann beim Geschlechtsverkehr tatsächlich die weiblichen Genitalorgane verletzen, insbesondere den Gebärmutterhals unmittelbar hinter der Vagina. Daher ist diese Theorie der richtige Ort.

Zu den Krankheiten, die die Degeneration gesunder Zellen, die das zervikale Epithel auskleiden, zu bösartigen Zellen provozieren können, gehören Dysplasie der Schleimhaut, Erosion, Leukoplakie. Sie gelten als präkanzerös. Dysplasie ist die pathologische Veränderung in den Zellen, die den Eingang zum Uterusepithel säumen. Solche Veränderungen treten für den Körper der Frau unmerklich auf, können jedoch bei einem regelmäßigen Besuch beim Frauenarzt festgestellt werden. Zervikale Erosion - das Auftreten von kleinen Geschwüren an der Schleimhaut - ist selbst bei jungen Mädchen sehr häufig. Eine andere Art von Erosion - angeboren - bedarf keiner Behandlung, da sie von alleine durchgeht. Leukoplakie steht für die Keratinisierung der oberen Epithelschicht, die die Uterusschleimhaut auskleidet, und manifestiert sich als weiße Plaques verschiedener Größe.

Das Vorhandensein des Herpesvirus und des humanen Papilloms ist auch gefährlich für die Gesundheit von Frauen. Die Entartung normaler Zellen in Tumorzellen erfolgt unter dem Einfluss von nachteiligen Faktoren, insbesondere Bakterien und Viren, die von außen in den Körper gelangen. Häufiger Partnerwechsel und ungeschützter Sex haben nicht nur eine Gefahr für die Gesundheit, sondern auch für das Leben jeder Frau.

Eine wichtige Rolle bei der Entstehung der Krankheit spielt das humane Papillomavirus , das durch ungeschützten sexuellen Kontakt mit einem Träger übertragen wird. Insgesamt sind mehr als 70 Viren bekannt, die unter einem gemeinsamen Namen vereint sind. Die größte Gefahr für die Gesundheit von Frauen sind nur wenige. Einige dieser Viren lösen verschiedene Warzen und Kondylome auf den Schleimhäuten der menschlichen Haut aus, andere betreffen die Schleimhautzellen und führen zu Mutationen.

Symptome von Gebärmutterhalskrebs

Gebärmutterhalskrebs äußert sich durch folgende Symptome:

  • auf den ersten Blick unvernünftig uterine Blutung zwischen den Monatsblutungen, die reichlich oder schwach reichend sein können, sich verschmieren und mehrere Tage anhalten. Die Ursachen für Blutungen in der Mitte des Zyklus können übrigens sein: Anhaften des Embryos an der Gebärmutterwand zum Zeitpunkt der Empfängnis, Eisprung, Erosion;
  • Gebärmutterblutung, Öffnung während des Geschlechtsverkehrs oder nach ihrem Abschluss, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Dasselbe kann auf eine Erosion hinweisen. Eine Besonderheit von Krebs in diesem Fall ist, dass sich die Blutung zum Zeitpunkt der medizinischen Untersuchung öffnen kann, wenn das Instrument in die Vagina eingeführt wird;
  • Bauchschmerzen, reichlich weißer Ausfluss, der in den letzten Stadien der Erkrankung einen spezifischen fauligen Geruch annimmt;
  • das Auftreten von Hitze ohne besonderen Grund, Müdigkeit und Lethargie des Körpers;
  • scharfer Gewichtsverlust.

Es sollte gesagt werden, dass diese Symptome für viele Krankheiten des weiblichen Fortpflanzungssystems charakteristisch sind. Wenn sie auftreten, geraten Sie also nicht in Panik und sitzen Sie nicht auf das Schlimmste. Es empfiehlt sich, einen Frauenarzt zu konsultieren und die entsprechende Untersuchung zu bestehen. Im Anfangsstadium der Entwicklung wird Krebs bei allen Patienten sicher behandelt, während die gebärende Funktion aufrechterhalten werden kann.

Leider können die ersten Symptome von Gebärmutterkrebs nur auftreten, wenn der Tumor sich weit über das Organ hinaus erstreckt. In einem solchen Fall ist die Behandlung äußerst schwierig.

In den späteren Stadien des Gebärmutterhalskrebses manifestiert sich:

  • Schwellung der äußeren Genitalorgane, Gliedmaßen (beim Quetschen der Blutgefäße);
  • Verletzung des Urinationsprozesses durch Kompression der Harnleiter. Möglicherweise ist auch eine Abnahme der Nierenfunktion mit der Folge, dass sich die Anurie allmählich entwickelt;
  • Verstopfung im Zusammenhang mit der Keimung eines Krebses im Darmbereich;
  • Blut im Urin;
  • übermäßiges Schwitzen, häufiger Schwindel.

Komplikationen bei Gebärmutterhalskrebs können viele sein. Dies ist der Eintritt einer Sekundärinfektion (die den Patienten häufig zum Tode führt), die Eröffnung von inneren Blutungen, die Bildung von Fisteln zwischen Gebärmutter und Darm, beeinträchtigter Wasserlassen usw. Selbst wenn keine Komplikationen auftreten, ist die Wahrscheinlichkeit eines Todes groß. Die Mortalität bei einem malignen Tumor des Gebärmutterhalses ist hoch und den Statistiken zufolge nur dem Beginn des Todes durch einen Brusttumor unterlegen.


| 20. Mai 2013 | | 1,388 | Onkologie
Geh
Hinterlassen Sie Ihr Feedback


ka kaa: Ab minute 17 sec40 gehts hier unteranderem auch um Deine Krankheit von damals; https://www.youtube.com/watch?v=B4G6XTKhYTM -Gebärmutter Muskelatur= Krampfafter erwünschter unerfüllter Kinderwunsch -Gebärmutterhalsplattenepitel=zusammengehörigkeit Frustration(ich will diesen mann, ich will ihn nicht,manchmal Ja manchmal Nein) -Gebärmutterschleimhaut=angewiedert durch ein Verhalten eines Mannes zb Sowas hätte ich von diesem Mann nicht erwartet Zitat Dr Gerd Ryke Hamer; Das Eileiter-Ca = Tuben-Ca ist ebenfalls ein Adeno-Ca, der HH ist auch hier im Stammhirn gelegen (Pons, ventral links medial) und hat auch einen häßlichen, halbgenitalen Konfliktinhalt, meist mit einer männlichen Person. Beispiel: Eine ältere Fabrikantin erfährt, daß ein leitender Angestellter mit einem minderjährigen Mädchen ertappt wurde. Um ihn loszuwerden, muß sie ihm auch noch eine hohe Abfindung zahlen. In der konflikt-aktiven Phase wächst ein kompaktes Eileiter-Schleimhaut- Adeno-Ca mit fast regelmäßiger Totalverstopfung des Eileiters. In der Heilungsphase erfolgt eine verkäsende Nekrotisierung des Tumors durch Pilze oder Pilzbakterien (falls vorhanden), fluor vaginalis. Gelegentlich auch Abfluß des Eiters in die Bauchhöhle. Die Gebärmuttermuskulatur dagegen, gehört zum Stammhirn, d.h. der HH ist im Mittelhirn gelegen, und macht daher eine Vergrößerung der glatten Muskulatur = Myom in der konflikt-aktiven Phase. Der zugrundeliegende Konflikt ist ein Selbstwerteinbruch-Konflikt des „Nicht-schwanger-seins". Bei einem Biologischen Konflikt des übermäßig starken Kinderwunsches wächst ein solches Myom an einigen oder an einer Stelle in der ca-Phase, wie alle Stammhirn-gesteuerten Organe . Wir nahmen früher fälschlicherweise an, es würde eine Schwangerschaft behindern oder unmöglich machen. Das Gegenteil war der Fall! In unserer Unkenntnis haben wir die harmlosen Myome herausoperiert. In dem Muskelsack ist die Innenwand des Gebärmutterkörpers, die Gebärmutterhöhle, mit einer Zylinderepithel (quasi Darm-)Schleimhaut ausgekleidet, in die sich der Embryo einnisten und seine Placenta bauen kann. http://www.neue-medizin.de/html/uterus-karzinom.html

medium rare: Im ersten video spricht sie davon wie schlimm es für sie wird wenn sie ihre haare verliert.... Omg ich hab mir die letzten vier videos zuerst angesehen.... Ich kanns nicht fassen. Es ist so traurig. Für dich hoffe ich dass es einen himmel gibt.

Annette Hofmann: Ich bin hochsensibel mit Schicksalen und vor allem was Kindern und noch jungen Menschen passiert, ich schau mir das alles an und bin so betroffen dann , als sind es meine Kinder , ich komm dann aus dem Weinen nicht raus und es gibt dann einige hier, wo ich mich jetzt entschlossen habe , eine Fotowand zum Gedenken an sie für mich zu machen. Dazu gehört hier meine Lisa. Sie soll für mich nicht in Vergessenheit gelangen 😔. Ich werde Geburtstag und Sterbetag auf meinen Kalender eintragen um an diesen Tagen ganz speziell an sie zu Gedenken. 🙏🏽💐✨ In ihren Schlussvideos sagt sie verzweifelt, dass ihre Angst groß ist und ihr Gedanke sehr schmerzt , dass sie in Vergessenheit gerät von ihren Lieben. Lisa 🦋mein wunderschöner Schmetterling, bei mir wirst du nicht vergessen , dass verspreche ich dir 🕊wo immer du nun auch bist , ich hoffe im ewigen Licht mit unendlich überwältigter Liebe

Safeta Dolenec: Liebe Lisa, Ruhe in Frieden 😭😭Ich habe meine Liebe Nichte auch verloren, am10. Oktober 2019 ist sie nach einem Jahr verstorben. Sie hat ein Jahr gekämpft, war sehr tapfer und stark, leider. Gebärmutterhalskrebs ist schlimme Erkrankung, Appel an alle junge Mädchen: Vorsorge Untersuchung und Impfen!!!! Wünsche viel Kraft an die Lisas Familie, und viel Kraft meiner Schwester und Familie meine liebe Nichte Layla. 😭💔💔💔

gezund - Nährstoffberatung: Eine Studie präsentiert bei der Gesellschaft für gynäkologische Onkologie zur 50. Jahresversammlung zu Frauenkrebs zeigt, dass Impfungsraten in Alabama von humanen Papillomaviren (HPV) Impfungen in den Gebieten am höchsten sind, wo auch die Vorkommensraten von HPV-bezogenem Krebs am höchsten ist. “Je höher die Krebsrate im Gebiet, desto höher ist die Rate der Impfung”, sagte Moderatorin Jennifer Young Pierce, MD, MPH, USA Health Mitchell Cancer Institute. "Es war genau das Gegenteil von dem was wir erwarteten". Englische Interviews zu Toten und Geschädigten durch die HPV Impfung: https://www.youtube.com/watch?v=enTz7Y_ympY https://www.youtube.com/watch?v=FkUkaKk_pG8 https://www.youtube.com/watch?v=BWDKvXkEJFY https://www.youtube.com/watch?v=pz0aYmMGQAQ https://www.youtube.com/watch?v=qnTmS4SIaMY https://www.youtube.com/watch?v=_rhM1r3wiwk https://www.youtube.com/watch?v=x7AtRKiyAGE https://www.youtube.com/watch?v=8xc4yBNV-U0

Geh
Geh